top of page

HEILIGER GEIST – DER UNTERSCHÄTZTE GOTT


Weißt du, welche Kraft in dir schlummert?

Woran liegt es, dass manche Christen voller Freude und Kraft ihr Christsein leben, während andere es als normal ansehen, ihr Leben kraftlos und wenig sichtbar für Jesus einsetzen? Fest steht, in unserer Zeit und auch ganz besonders in unserer Region (Lahn-Dill-Kreis/Siegerland) wird viel zu selten über die Person des Heiligen Geistes gesprochen. Dabei ist sie genauso Gott wie der Vater und der Sohn. Der Heilige Geist ist die dritte Person unseres dreieinen Gottes, er ist nicht weniger wichtig und nicht weniger wert.

Wir haben uns auf die Suche gemacht und mithilfe von verschiedenen Quellen und lieben Freunden einmal tiefer auf die Person des Heiligen Geistes geschaut. In unserer Ausarbeitung bekommst du einen guten Überblick. Was heißt es, wenn der Heilige Geist IN dir ist, und was bedeutet es, wenn er AUF dich kommt. Viel Freude beim Lesen!

Der Heilige Geist - Weist immer auf Jesus hin und verherrlicht ihn - Er ist jedem Christen gegeben, wenn dieser sich für Jesus entschieden hat - Versiegelt uns für ein ewiges Leben nach dem Tod mit dem Sohn und dem Vater - Ist uns als Tröster, Ratgeber und Anwalt geschenkt - Ist die Person und Kraft, durch die Jesus von den Toten auferstanden ist - Ist der Gott, der in uns wohnt - Ist der Grund, warum Christen in ihrem Leben Freude und Fülle erwarten können - … und noch so viel mehr … Es ist der Heilige Geist, der uns …

Glauben, Sündenerkenntnis und Gnadenerkenntnis, Erkenntnis der Liebe Gottes schenkt; der uns beten lässt, beim Bibellesen hilft. Er ist der Geist der Wahrheit, der uns in alle Wahrheit führt; der Geist der Sohnschaft, durch den wir rufen ABBA lieber Vater; der in Gemeinschaft führt; der unseren Charakter verändert; Kraft und Gaben gibt, unserer Berufung zu folgen: Das Evangelium in Wort und Tat zu verkündigen, Kranke zu heilen, Dämonen auszutreiben, die Armen zu versorgen und zu lieben, Tote aufzuwecken … Nicht offen zu sein für den Heiligen Geist wäre, wie wenn man sagt: Ich will leben, ich bin überzeugt vom Leben. Ich will alt werden, ich will mich bewegen, ich will einschlafen und aufwachen, ich will essen und auf Toilette gehen usw. – nur die ganze Sache mit dem Sauerstoff, da bin ich kritisch. Sauerstoff nur für die Sauerstoff-Typen.[1] Doch das, was der Sauerstoff für unser natürliches Leben ist, das ist der Heilige Geist für unser geistliches Leben. Das hebräische Wort für den Heiligen Geist ist auch Ruach. Was auch das Wort für Atem ist. Der Heilige Geist ist also der Atem Gottes in uns. Der Heilige Geist erfüllt jeden Aspekt des Christseins.

Es scheint fast so, als ob wir den Heiligen Geist so ein wenig in die Ecke eines Add-on’s stellen. Als wäre „das mit dem Heiligen Geist“ so ein bisschen schwärmerisch, undurchsichtig. Manche Menschen wissen nicht so richtig, ob man mit ihm sprechen oder gar zu ihm beten darf. Da wird das, was im Himmel von Anbeginn der Schöpfung in einer perfekten Beziehung funktioniert – die Trinität, die Dreieinigkeit Gottes, von uns auf der Erde getrennt. Heiner-Christian Rust beschrieb es in einem seiner Vorträge in Haiger vor einigen Jahren wie einen Reigentanz von Vater, Sohn und Heiligem Geist. Immer sagt der jeweils andere: „Nein, der Vater ist vorne, nein es ist der Heilige Geist, nein der Sohn …“ Die Dreieinigkeit funktioniert in perfekter Einheit. Gott, der Vater sitzt auf dem Thron, sein Sohn Jesus steht an seiner Rechten für uns ein und der Heilige Geist lebt in uns.

Jesus möchte, dass wir eine Beziehung mit dem Heiligen Geist pflegen. Ihn nicht nur als Mittler von Gebeten zwischen uns und dem Vater oder dem Sohn sehen, sondern ihn als den anerkennen, der er ist. Die ewige Kraftquelle, die uns nicht nur die Sicherheit für unser Erbe im Himmel ins Herz schenkt, sondern die uns auch für unser Leben als Christ in dieser Welt komplett ausstatten möchte.

Wir lesen in der Bibel immer wieder davon, dass der Heilige Geist AUF Menschen kam und sie mit der neu gewonnenen Kraft ihre Aufgabe erfüllen konnten. Außerdem möchte er uns mit seinen Gnadengaben ausstatten (dazu veröffentlichen wir bald einen nächsten Teil). Es geht um so viel mehr. Ja, jeder Christ hat den Heiligen Geist, sobald er Jesus bittet, Herr über sein/ihr Leben zu werden. Nein, nicht jeder Christ nutzt die Kraft des Heiligen Geistes. Jesus spricht hier von einem Akt des Bittens. Wir bekommen so wenig, weil wir zu wenig erwarten. Wir überschätzen uns selbst und unterschätzen – chronisch – den Heiligen Geist. [1] Nimmo, John, Leiter Central Marburg, 2022

Bei Fragen, schreib uns gerne an: c.schmidt@lighthousehaiger.de

Sieh dir gern unsere Vortragsreihe auf YouTube an: - Teil 1: für dich - Teil 2: für andere - Teil 3: Gnadengaben & Manifestation Hier findest du auch die Handouts zu den bisherigen Vorträgen zum Download und die komplette Ausarbeitung zum Nachlesen.

Handout HG_Teil 1
.pdf
PDF herunterladen • 314KB
Handout HG_Teil 2
.pdf
PDF herunterladen • 317KB
Handout HG_Teil 3
.pdf
PDF herunterladen • 587KB
Ausarbeitung_Heiliger-Geist_Teil I-III_03.04.2023
.pdf
PDF herunterladen • 439KB

Jana Klappert und Charlos Schmidt

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page